Beschäftigt Sie dieses
Thema gerade auch?

Jan Klinkhammer

Lassen sie uns reden
Erschienen am
10.4.2012

Facebook Ads – wie Healthcare-Unternehmen auch ohne Fanpage auf Facebook werben können

Jan Klinkhammer
Jan Klinkhammer

Close

Suchmaschinenwerbung (SEA) in Google, Bing & Co. ist mittlerweile auch bei vielen Pharma und Medtech-Unternehmen fester Bestandteil des Online-Marketing-Mix. Gegen bare Münze lässt sich so schnell die Sichtbarkeit und Reichweite des eigenen Web-Angebots erhöhen.Doch die Suchmaschinen haben Konkurrenz bekommen. Der Social Media Primus Facebook zum Beispiel bietet schon längst ganz ähnliche PPC- (Pay per Click) und auch CPM- (Cost-per-Mille, dt. Tausend-Kontakt-Preis) Werbeformen an. Und dass bei weltweit ca. 830 Mio. Facebook Nutzern (Quelle: www.allfacebook.de/userdata, Stand 3/2012) auch die für Medizintechnik- und Pharma-Unternehmen relevanten Zielgruppen dort zu finden sind - davon ist auszugehen.

Facebook Anzeigen – auch ohne Fanpage

[caption id="attachment_3281" align="alignright" width="244"]

facebook ads Werbung auf Facebook

Beispiel für Werbung auf Facebook[/caption]Doch trotz des großen Potentials scheuen vor allem Unternehmen aus der Healthcare-Branche Werbeschaltungen auf Facebook. Der häufigste Grund: das Fehlen einer Social Media Strategie, einer eigenen Fanpage und das Fehlen entsprechender hausinterner Prozesse.Was oftmals nicht bekannt ist: Auch ohne eigene Social Media Aktivitäten und völlig ohne Fanpage sind Anzeigenschaltungen auf Facebook möglich.Denn neben Anzeigen die eine Unternehmens-Fanpage oder eine Anwendung bewerben, bietet Facebook auch Werbeformate an, die auf externe Web-Angebote verlinken. Und alles was Sie zur Schaltung einer solchen Anzeige benötigen – ein gutes Web-Angebot für Ihre Zielgruppe vorausgesetzt – ist ein aktiver Facebook-Account und eine Kreditkarte.

Facebook Anzeigen für externe Websites – so geht‘s

Das Erstellen einer Anzeige oder Kampagne dauert nur wenige Minuten. Facebook gestaltet den Einstieg sehr einfach und leitet den potentiellen Werbekunden durch drei einfache Schritte:

1. Gestaltung der Facebook Anzeige

Hier legen Sie zunächst einmal fest, um welchen Anzeigentyp es sich handelt. In unserem Fall um eine Anzeige zur Bewerbung einer externen URL. Im Anschluss geben Sie den Anzeigentext ein und wählen ein passendes Bild aus. Wie Ihre zukünftige Anzeige aussehen wird sehen Sie umgehend in der Vorschau.

facebook Anzeige gestalten Anzeigentext

2. Zielgruppen festlegen

Facebook weiß (fast) alles. Für die einen ein Fluch, für Werbetreibende ein Segen. So lassen sich die eigenen Anzeigen anhand diverser geografischer und demografischer Merkmale wie zum Beispiel dem Alter, dem Geschlecht, dem Beziehungsstatus oder sogar der Ausbildung und dem Arbeitgeber ausliefern.[caption id="attachment_3284" align="alignright" width="280"]

facebook Anzeige Zielgruppe festlegen

Klicken zum Vergrößern[/caption]Der eigentliche Clou aber ist die Ausrichtung der Anzeigenschaltungen nach konkreten Interessen der Facebook-User. Hierzu werden Informationen herangezogen, welche die User in Ihren Profilen hinterlegt haben. Dazu zählen zum Beispiel Interessen, Aktivitäten, Gruppenmitgliedschaften und „Gefällt mir“-Angaben.

[caption id="attachment_3285" align="alignright" width="280"]

facebook Anzeige Zielgruppen Auswahl für Werbung

Klicken zum Vergrößern[/caption]

Noch während der Zielgruppenauswahl zeigt Facebook an, wie viele User den von Ihnen angegebenen Kriterien entsprechen. So bekommen Sie umgehend einen Eindruck über die potentielle Reichweite Ihrer Anzeigen.

Unser Tipp:

[caption id="attachment_3286" align="alignright" width="188"]

facebook Anzeige Zielgruppen Reichweite Werbung

Reichweite[/caption]

Auch wenn Sie konkret keine Anzeigen schalten wollen: geben Sie doch einfach einmal für Ihre Zielgruppen relevante Begriffe (Berufsbezeichnungen, Produkte, Tätigkeiten etc.) in das entsprechende Eingabefeld ein. Facebook wird Ihnen ähnliche und verwandte Themen anzeigen und Sie werden sich vielleicht wundern, wie groß Ihre Zielgruppe auf Facebook ist.Zum Ausprobieren:http://www.facebook.com/ads/create/

3. Kosten und Zeitplan festlegen

Zu guter Letzt geben Sie noch an, in welchem Zeitraum Ihre Anzeige geschaltet werden soll, wie viel Geld Sie pro Tag maximal ausgeben möchten und wie viel Ihnen ein Klick (alternativ 1000 Impressionen) auf Ihre Anzeige wert ist.

facebook Werbung Anzeige Kosten

Und das war’s auch schon. Noch einmal können Sie alle gemachten Angaben überprüfen und schon wenige Minuten später wird Ihre Anzeige an die von Ihnen spezifizierten Zielgruppen ausgeliefert.

Fazit

Facebook Anzeigen zur Bewerbung externer Websites lassen sich auch ohne eigene Fanpage auf Facebook schalten. Die Eintrittshürde ist sehr gering. Eine erste Testkampagne lässt sich daher sehr schnell und mit geringen Mitteln umsetzen.Die Möglichkeit Zielgruppen nach Interessen zu selektieren gibt schon im Vorfeld der Anzeigenschaltung einen guten Eindruck bezüglich der möglichen Reichweite. Gerade Medtech- und Pharma-Unternehmen werden oftmals erstaunt sein, wie groß die Anzahl der potentiell wertvollen Kontakte auf Facebook ist.Grundsätzlich bleibt anzumerken, dass Facebook-interne Anzeigen (Anzeigen die zum Beispiel Fanpages bewerben) oftmals besser von den Usern angenommen werden. Diese verfolgen zumeist aber auch andere Ziele, zum Beispiel einen Facebook Nutzer zum Fan einer Fanpage zu machen. Das der User hierzu auf der Facebook Seite bleibt und nicht auf eine externe Seite wechseln muss, ist hierbei nur ein wichtiger Aspekt.Auch sollten Sie nicht 1:1 Ihre bisherigen Adword Kampagnen auf Facebook übertragen. Überlegen Sie vielmehr, welches konkrete Angebot Sie speziell der von Ihnen selektierten Zielgruppe machen können. Denn Facebook ist keine Suchmaschine. Ihre Anzeige erscheint nicht aufgrund einer vom User spezifisch gestellten Suchanfrage. Sie erscheint aufgrund vom User freiwillig gemachter Angaben zu seinen Interessen und Umfeld. Dies sollten Sie unbedingt beachten.Meine Empfehlung: Nehmen Sie sich 5 Minuten und spielen Sie einmal mit den Einstellungen für Ihre Zielgruppe: http://www.facebook.com/ads/create/Viel Spaß!

Jan Klinkhammer

Jan Klinkhammer arbeitete bis März 2012 bei Spirit Link Medical. Als Creative Director beriet er Kunden in den Bereichen Usability- und Conversion-Optimierung, Webtracking, SEO und SEM. Er ist davon überzeugt: digitales Healthcare Marketing ist dann erfolgreich, wenn alle Maßnahmen aufeinander abgestimmt und inhaltlich sowie funktional auf die Bedürfnisse der User optimiert sind.

Alle Artikel von
Jan Klinkhammer

Das könnte Sie auch interessieren …

"Weiter"-PfeilWie die Produktpositionierung mit dem Story-Sprint auch virtuell gelingt
25.8.2021
//
Spirit Link

Wie die Produktpositionierung mit dem Story-Sprint auch virtuell gelingt

Mit unserem Kunden BIOTRONIK galt es in Pandemiezeiten vorauszuplanen für ein anstehendes Projekt. Da der Communication Story Sprint für die Produktpositionierung nicht in persönlichen Meetings durchgeführt werden konnte, wechselten wir gemeinsam in den virtuellen Raum. Ein Learning: Digitale Workshops benötigen mehr Vorbereitung.

"Weiter"-PfeilDer persönliche Kontakt zählt – auch bei virtuellen Kongressen und Events
6.4.2021
//
Julia Heitland

Der persönliche Kontakt zählt – auch bei virtuellen Kongressen und Events

Seit Anfang 2020 steht die Kongresswelt Kopf. Nichts ist mehr so, wie es vorher war, wir alle müssen Kongresse und Veranstaltungen neu denken. Selten wurde ein Wirtschaftszweig so rapide verändert, wie die Kongresswelt seit der Pandemie. Eines ist jedoch trotz des Veränderungstsunamis der Kongress- und Eventwelt gleich geblieben: Menschen sehnen sich nach persönlichen Kontakten.

"Weiter"-PfeilWarum Studien-Marketing notwendig ist und wie Sie dabei vorgehen sollten

Warum Studien-Marketing notwendig ist und wie Sie dabei vorgehen sollten

Viele klinische Studien ringen heutzutage um Probanden. Ein verbessertes Studien-Marketing kann der Schlüssel sein, um langwierige Rekrutierungsphasen zu verkürzen, mehr Teilnehmer zu akquirieren und mehr Ärzte als Unterstützer zu begeistern. Wir stellen drei erprobte Stoßrichtungen vor.