Beschäftigt Sie dieses
Thema gerade auch?

Heiko Pröger

Lassen sie uns reden
Erschienen am
29.6.2014

Twitter-Schau: Linktipps für Healthcare-Marketingprofis (2)

Heiko Pröger
Heiko Pröger

In Teil zwei meiner Serie erhalten Sie neue Link-Tipps für Healthcare-Marketing-Profis. Unter anderem zu einem neuen Projekt von Boehringer Ingelheim und zu einer der ältesten Fragen der Menschheit...

Close

Ich habe auf Twitter wieder einige interessante Links und Neuigkeiten für Healthcare-Marketing-Profis gesammelt.Hier meine Linktipps aus dem Zeitraum April bis Juni:

  • Sie haben sicher von den Aktivitäten Apples im Gesundheitsbereich gehört. Zum einen hat Apple die Plattform „Healthkit“ angekündigt. Diese soll auf Apple-Geräten Gesundheitsdaten von Apps und Zusatzgeräten zentral verwalten können. Lesen Sie hier wie die Mayo-Kliniken diese Plattform nutzen wollen, um Gesundheitsdaten ihrer Patienten zu kontrollieren…
  • ...und außerdem gibt es seit langem das Gerücht, dass Apple eine iWatch plant. Diese „Uhr“ soll viele Funktionen zur Überwachung von Körperfunktionen beinhalten und der breitgefächerte und stetig wachsende Markt der „Wearables“ und „Trackers“ wartet gespannt auf das Apple-Produkt. Einen guten Überblick über die wahrscheinlichsten Funktionen gibt dieser Artikel.
  • Planen Sie auch eine App für Patienten? Viele unserer Kunden wollen die Adhärenz ihrer Patienten erhöhen und möchten z.B. Pill-Reminder- oder Tracking-Apps (z.B. Patiententagebücher) umsetzen. Wussten Sie schon, dass es Untersuchungen gibt, wonach nur 10% der Nutzer solche Apps dauerhaft nutzen? Welche konzeptionellen Prinzipien Sie beachten sollten, um eine gute und vor allem dauerhafte „User Experience“ zu gewährleisten, hat eine finnische Studie untersucht.
  • Boehringer hat ein Blogformat genutzt um den ASCO 2014 zu begleiten. Der „Not Just One Disease“-Blog ließ Boehringer-Mitarbeiter und Wissenschaftler zum Thema Lungenkrebs zu Wort kommen; als Initiator wurde die Abteilung „Clinical Development & Medical Affairs“ angegeben. Der Blog wurde vor dem Kongresses gestartet, währenddessen intensiv befüllt und danach zur Kongressnachberichterstattung genutzt. Das Besondere: es wurde an mehreren Stellen um Diskussionen und Kommentare gebeten (!) und die Artikel wurden tatsächlich rege über Social Media geteilt – viele Beiträge erhielten über 100 Twitter und Facebook „Shares“! Update: 02.07.2014: Leider ist der Blog am 01.07. offline genommen worden. Daher gibt es den Link zu diesem Linktipp nicht mehr... Ich habe bei Boehringer nachgefragt welche Gründe dies hat.
  • Und zum Schluss noch die Aufklärung einer uralten Frage: Darf man mit nassen Haaren an die frische Luft gehen? Hatte Mama wirklich Recht und man erkältet sich sofort, wenn man so vor die Tür geht? Doktor Johannes, ein sehr gut gemachtes deutsches Video-Blog des Hamburger Arztes Dr. Johannes Wimmer, klärt Sie auf.

Viel Spaß mit den Links!PS: Wenn Sie nicht immer auf diese Zusammenfassungen warten möchten, können Sie mir auch auf Twitter folgen.

Heiko Pröger

Heiko Pröger ist seit 2004 bei Spirit Link und seit 2019 einer der Geschäftsführer. Er berät Kunden aus der Medizintechnik- und Pharmabranche in Fragen der MarCom-Strategie. Sein liebstes Betätigungsfeld: sich neue Vorgehensweisen und Methoden ausdenken, um in Projekten möglichst effizient zu effektiver Marketingkommunikation zu kommen.

Alle Artikel von
Heiko Pröger

Das könnte Sie auch interessieren …

"Weiter"-PfeilHealthcare-Fachkreise sind auch nur Menschen
31.10.2021
//
Heiko Pröger

Healthcare-Fachkreise sind auch nur Menschen

Bereits vor knapp zwei Jahren veröffentlichte das LinkedIn „B2B Institute“ einen Report, der mein Denken nachhaltig verändert hat und den Expertinnen und Experten für Healthcare-Fachkreisemarketing kennen sollten.

"Weiter"-PfeilSymposium mit Regionalevents: ein erfolgreiches Hybridformat für Kongresssymposien
29.9.2021
//
Gunther Tutein

Symposium mit Regionalevents: ein erfolgreiches Hybridformat für Kongresssymposien

In den letzten eineinhalb Jahren haben wir viele Brand Teams gesehen, die mit virtuellen Kongressen durchwachsene Erfahrungen gemacht haben. In der Regel waren die Ergebnisse (Anzahl der Teilnehmer und Interaktionen) verglichen mit den Präsenzformaten ernüchternd. Im Austausch mit einer Pharma-Kundin haben wir nun ein Format kennengelernt, das durchweg positive Ergebnisse geliefert hat und das wir hier – mit freundlicher Genehmigung – teilen dürfen: ein Symposium mit Regionalevents.

"Weiter"-PfeilDer persönliche Kontakt zählt – auch bei virtuellen Kongressen und Events
6.4.2021
//
Julia Heitland

Der persönliche Kontakt zählt – auch bei virtuellen Kongressen und Events

Seit Anfang 2020 steht die Kongresswelt Kopf. Nichts ist mehr so, wie es vorher war, wir alle müssen Kongresse und Veranstaltungen neu denken. Selten wurde ein Wirtschaftszweig so rapide verändert, wie die Kongresswelt seit der Pandemie. Eines ist jedoch trotz des Veränderungstsunamis der Kongress- und Eventwelt gleich geblieben: Menschen sehnen sich nach persönlichen Kontakten.