Zur Anmeldung
Erschienen am
25.8.2022

Drei Veeva-Funktionen, die viel zu selten genutzt werden

Gunther Tutein

In verschiedenen Workshops mit Außendienst-Mitarbeiter:innen unserer Pharma-Kund:innen kam der Wunsch nach drei Funktionen, die einen hohen Wert stiften würden, immer wieder zur Sprache. Diese Funktionen bestehen bereits in Veeva! Sie werden aber bisher nur selten oder gar nicht genutzt. In diesem Artikel möchten wir diese drei Funktionen vorstellen und kurz beleuchten.

Close

1. Ein Slide aus einem E-Detail direkt per E-Mail versenden

Veeva nennt diese Funktion: Launch Approved Email

Anwendungsfall: Im Gespräch mit ärztlichem Fachpersonal zeigt der Sales-Mitarbeitende ein E-Detail auf einem iPad. An einer Stelle merkt der:die Ärzt:in an, dass dieser Slide für den Praxisalltag besonders interessant sei. Der Sales-Mitarbeitende klickt auf diesem Slide auf einen definierten Button, wodurch direkt der Versand einer vorbereiteten Mail an den:die Ärzt:in ausgelöst wird. Die Mail kann zum Beispiel den Inhalt des Slides oder weiterführende Informationen enthalten. Die Kontaktdaten übernimmt Veeva automatisch aus dem Kundendatensatz.

Wie groß ist der Aufwand? Der Prozess für diese Funktion sollte konzeptionell frühzeitig in die Entwicklung eines E-Details integriert werden. Aber die Funktion lässt sich auch im Nachhinein meist immer noch einbauen. Schön ist: Die technische Basis existiert bereits in Veeva.

2. Eine E-Permission direkt im Gespräch einholen

Veeva nennt diese Funktion: E-Signature

Anwendungsfall: „Haben Sie unseren Newsletter abonniert? Noch nicht? Kein Problem! Sie können hier Ihre E-Mailadresse eingeben und direkt auf dem iPad unterschreiben. Dann senden wir Ihnen den Newsletter umgehend zu.“

E-Signature ist die Verschlankung des Double-Opt-in-Prozesses in einem Schritt mit direkter Interaktionsmöglichkeit. Damit können E-Mail-Opt-ins, Bestellungen, Verträge und Anmeldungen oder Teilnahmebestätigungen für medizinische Events unterzeichnet werden.

Wie groß ist der Aufwand? Für die technische Implementierung von E-Signature entstehen nahezu keine Aufwände. Die Arbeit entsteht allerdings im Hintergrund, wenn es um die Integration in das bestehende Consent Management und um Prozesse und Schulungen zu dieser Funktion geht.

3. Eine Umfrage in ein E-Detail, ein PDF oder eine Approved E-Mail integrieren

Veeva nennt diese Funktion: Surveys and Assessments

Anwendungsfall: Eine Art Market Research on demand! Der Sales-Mitarbeitende kann während eines Gespräches oder mithilfe einer Approved E-Mail ein Meinungsbild der Ärzt:innen zu einer bestimmten Thematik einholen. Mit nur einem Klick kann die Auswertung mit Sales- und Marketing-Kolleg:innen geteilt werden.

Wie groß ist der Aufwand? Diese Funktion lässt sich jederzeit leicht in vorhandene Materialien einbinden oder als Template in Approved E-Mails integrieren.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie sich diese Funktionen integrieren lassen, welche Prozesse und Aufwände sich dahinter verbergen, dann lassen Sie uns doch gemeinsam darüber sprechen.

Gunther Tutein

Gunther Tutein

ist geschäftsführender Gesellschafter bei Spirit Link. Sein Antrieb ist es, durch den strategischen Einsatz digitaler Kanäle das Marketing im Gesundheitswesen zu verbessern. Für ihn ist ein guter Tag, wenn er einem Healthcare-Kunden einen neuen Impuls für sein Marketing geben konnte, mit dem er die Zielgruppe vom Hocker reißt. Die Zukunft gehört für ihn Strategien, die digitale und klassische Marketing-Kanäle optimal miteinander verbinden.

Alle Artikel von
Gunther Tutein

Das könnte Sie auch interessieren …

"Weiter"-PfeilWie Sie gut ins Pharma-Omnichannel-Marketing starten
31.3.2022
//
Thomas Maurer

Wie Sie gut ins Pharma-Omnichannel-Marketing starten

„Entscheiden heißt verzichten“, pflegte mein Vater im Rahmen seiner Management-Trainings zu sagen. Es vergeht kaum ein Omnichannel-Workshop, in dem ich ihn nicht zitiere. Im komplexen Geflecht aus Rahmenbedingungen, Einschränkungen und Erfolgsfaktoren zu Entscheidungen zu gelangen, ist eine Herausforderung. Umso mehr, wenn das Ergebnis und der Erfolg vom Buy-in zahlreicher Stakeholder:innen, vom Außendienst bis hin zum Management, abhängen.

"Weiter"-PfeilWie Sie Ärzt:innen auf Social Media erreichen

Wie Sie Ärzt:innen auf Social Media erreichen

Ja, auch Ärzt:innen bewegen sich auf Social Media – kein Wunder, denn sind ja auch nur normale Menschen. Aber welche Kommunikationsziele können dort erreicht werden? Wo finden wir unsere Zielgruppe und welche sozialen Netzwerke sind für Pharma- und MedTech-Kampagnen überhaupt geeignet?

"Weiter"-PfeilHealthcare-Fachkreise sind auch nur Menschen
31.10.2021
//
Heiko Pröger

Healthcare-Fachkreise sind auch nur Menschen

Bereits vor knapp zwei Jahren veröffentlichte das LinkedIn „B2B Institute“ einen Report, der mein Denken nachhaltig verändert hat und den Expertinnen und Experten für Healthcare-Fachkreisemarketing kennen sollten.

29.
Sept
Healthcare-Marketing
Barcamp 2022 in Erlangen
Jetzt Platz sichern