Beschäftigt Sie dieses
Thema gerade auch?

Jan Klinkhammer

Lassen sie uns reden
Erschienen am
8.12.2011

Google Adwords – neue Anzeigenpositionen

Jan Klinkhammer
Jan Klinkhammer

Wer in diesen Tagen nach einer Lösung gegen den eventuell plagenden „Schnupfen“ sucht, der wird sich vielleicht wundern. Nicht eine Adword-Anzeige ist zu sehen. Was ist da los? Schwindende Werbebudgets zum Jahresende? Neue HWG-Restriktionen? Das falsche Suchwort eingegeben?

Close

Der Winter kommt. Und er bringt Grippe, Halsschmerzen und Unwohlsein mit sich. Doch wer bei Google in diesen Tagen nach einer Lösung gegen den plagenden „Schnupfen“ sucht, der wird sich vielleicht wundern. Nicht eine Adword-Anzeige ist zu sehen. Was ist da los? Schwindende Werbebudgets zum Jahresende? Neue HWG-Restriktionen? Das falsche Suchwort eingegeben?Weder noch. Seit November können Adword-Anzeigen nicht mehr nur über und neben den Suchergebnissen erscheinen, sondern auch darunter.

Google Adwords werden jetzt auch unter den Suchergebnissen (SERPS) angezeigt

Auf Smartphones und Tablets ist diese Art der Darstellung schon seit längerem bekannt. Auf Desktop-Geräten aber sorgen die neuen Anzeigenplätze zurzeit oftmals für Erstaunen.Inserenten werden feststellen, dass vor allem Anzeigen, welche zuvor rechts neben den Suchergebissen dargestellt wurden, nun am Ende der SERPs (Search Engine Result Pages) zu finden sind. Laut Google nehmen Nutzer dort positionierte Anzeigen besser wahr.Zurzeit befinden sich die neuen Anzeigenpositionen noch im Test und werden von Google auf ihre Performance hin überprüft. Und da niemand ein größeres Interesse an einer verbesserten Anzeigenperformance hat als der Suchgigant selbst – schließlich verdient Google an jedem Klick gutes Geld – kann man wohl darauf vertrauen, dass die Umstellung keine negativen Effekte auf laufende Adword-Kampagnen haben dürfte.Trotzdem werden wir die Accounts unserer Kunden in den nächsten Wochen etwas genauer unter die Lupe nehmen. Über unsere Erkenntnisse berichten wir dann in einem Folgeartikel.Haben Sie schon Erfahrungen mit den neuen Anzeigenpositionen gemacht? Was halten Sie von den Änderungen? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Jan Klinkhammer

Jan Klinkhammer arbeitete bis März 2012 bei Spirit Link Medical. Als Creative Director beriet er Kunden in den Bereichen Usability- und Conversion-Optimierung, Webtracking, SEO und SEM. Er ist davon überzeugt: digitales Healthcare Marketing ist dann erfolgreich, wenn alle Maßnahmen aufeinander abgestimmt und inhaltlich sowie funktional auf die Bedürfnisse der User optimiert sind.

Alle Artikel von
Jan Klinkhammer

Das könnte Sie auch interessieren …

"Weiter"-Pfeil10 Zutaten für zielorientierte, kurze Meetings
17.3.2019
//
Heiko Pröger

10 Zutaten für zielorientierte, kurze Meetings

Die Herausforderung bei kurzen Terminen ist, schnell in das Thema reinzukommen und in der knappen Zeit die nötige Tiefe für gute Ergebnisse zu erreichen. Als Organisator können Sie eine Menge für einen erfolgreichen Verlauf und gute Ergebnisse tun.

"Weiter"-PfeilSketchnotes – gezeichnete Notizen mit Dokumentations­charakter
8.10.2018
//
Michaela Hell

Sketchnotes – gezeichnete Notizen mit Dokumentations­charakter

Sketchnotes entstehen meistens bei Kongressen und Vorträgen als visuelle Notizen für den Zeichner selbst. Diese Methodik birgt jedoch mehr Potenzial, als es zunächst den Anschein hat. Darüber hinaus können sie auf verschiedenen Medien entstehen und auch geteilt werden. Ausprobieren lautet hier das Credo!

"Weiter"-PfeilGemeinschaftswirklichkeit
7.6.2018
//
Markus Hanauer

Gemeinschaftswirklichkeit

Sie kennen das vermutlich: Ein neues Projekt steht an und bereits im Vorfeld machen Sie sich viele Gedanken. Endlich sitzen alle Beteiligten – Kunde und Agentur – zum ersten Mal gemeinsam an einem Tisch, und schnell wird deutlich, dass die Vorstellungen und Erwartungen bezüglich Zielsetzung, Vorgehensweise und Durchführung deutlich voneinander abweichen. Die Diskussion verläuft total kontrovers, es fehlt ein gemeinsames Verständnis für das gemeinsame Projekt. Aber warum ist das so?