Susanne Rödel

Dr. med. Susanne Rödel arbeitet als Medical Director bei Spirit Link. Sie ist Expertin für die Konzeption und Redaktion medizinischer Inhalte. Sie ist überzeugt: Hochwertige Inhalte – fachlich fundiert und zielgruppengerecht aufbereitet – sind ein zentrales Erfolgskriterium für die Kommunikation mit Ärzten und Patienten. Großes Potenzial sieht sie in digitalen Maßnahmen zur Förderung der Therapietreue der Patienten (Adhärenz).

Lassen Sie uns reden
"Weiter"-PfeilApps & Co. in die Regelversorgung – eine erste Einschätzung zum Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG)

Apps & Co. in die Regelversorgung – eine erste Einschätzung zum Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG)

Herr Spahn gibt Gas! Das DVG schafft wichtige Voraussetzungen für die Förderung und die Professionalisierung der digitalen Medizin in Deutschland. Vieles daraus soll schon ab 2020 umgesetzt werden. Ein kurzer Überblick und Kommentar.

"Weiter"-PfeilDigital Health Coaching. Teil 2 der Serie „Förderung der Adhärenz: Was kann der „digitale Kanal“ beitragen?“

Digital Health Coaching. Teil 2 der Serie „Förderung der Adhärenz: Was kann der „digitale Kanal“ beitragen?“

Nach einer Einführung ins Thema Adhärenz und dem Artikel über Serious Games stellen wir nun ein weiteres Beispiel für Adhärenz-fördernde Maßnahmen aus der digitalen Welt vor. Das Digital Health Coaching verbindet Elemente des Coachings mit digitalen Angeboten. Dabei nutzt man verschiedene Kommunikationsformen und Vorteile, die durch digitale Plattformen (web oder mobile) ermöglicht werden.

"Weiter"-PfeilErgebnisse unserer Studie zur „Rolle der Angehörigen bei Gesundheitsfragen“

Ergebnisse unserer Studie zur „Rolle der Angehörigen bei Gesundheitsfragen“

Menschen zwischen 30 und 60 fühlen sich in hohem Maße für die Gesundheit ihrer Eltern verantwortlich, beeinflussen deren Therapietreue und sind an Kauf- und Therapieentscheidungen beteiligt. Diese Ergebnisse unserer Marktforschungsstudie weisen auf eine wichtige Zielgruppe für Kommunikationsmaßnahmen hin: die Angehörigen.

"Weiter"-PfeilDie deutschen Gesundheitssurfer verstehen – was machen Patienten im Internet, und welche Folgen hat es für sie und andere Akteure des Gesundheitswesens?

Die deutschen Gesundheitssurfer verstehen – was machen Patienten im Internet, und welche Folgen hat es für sie und andere Akteure des Gesundheitswesens?

Diesen Fragen widmete sich eine groß angelegte deutschlandweite E-Patient-Befragung. Die Ergebnisse liegen frisch im Posteingang. Da Spirit Link Medical zu den Sponsoren der Studie gehört, kann ich Ihnen einige exklusive Einblicke gewähren.

"Weiter"-PfeilRe-Mission 2: Gegen den Krebs spielen

Re-Mission 2: Gegen den Krebs spielen

Ein erfolgreicher Klassiker ist in die Jahre gekommen und bekommt nun gleich sechs Nachfolger: HopeLab hat vor zwei Monaten Re-Mission 2 gelauncht – sechs webbasierte Mini-Games, die Kindern und Jugendlichen im Kampf gegen den Krebs helfen.

"Weiter"-PfeilAdhärenz in Zahlen: Digital rockt!

Adhärenz in Zahlen: Digital rockt!

Es gibt inzwischen eine Fülle von digitalen Angeboten, die Patienten zu mehr Therapietreue oder uns alle zu einer gesünderen Lebensweise motivieren wollen. Doch halten sie auch, was sie versprechen? Hier sind einige Projekt-Beispiele, für die bereits „Zahlen“ veröffentlicht wurden.

"Weiter"-PfeilSocial Media. Teil 3 der Serie „Förderung der Adhärenz: Was kann der „digitale Kanal“ beitragen?"

Social Media. Teil 3 der Serie „Förderung der Adhärenz: Was kann der „digitale Kanal“ beitragen?"

Da es viele Menschen inzwischen gewohnt sind, sich im Social Web auszutauschen, liegt es nahe, diesen Kommunikationskanal auch zur Förderung der Adhärenz zu nutzen. Dabei sind verschiedene Szenarien denkbar – einige Beispiele stelle ich Ihnen heute vor.

"Weiter"-PfeilHörgerätetraining – eine digitale Maßnahme zur Steigerung der Adhärenz

Hörgerätetraining – eine digitale Maßnahme zur Steigerung der Adhärenz

Wenn Schwerhörige ein neues Hörgerät bekommen, müssen sie das Hören mit dem Gerät zunächst trainieren und das Gerät an ihr individuelles Hörvermögen anpassen. Zur Unterstützung dieses Prozesses haben wir ein digitales Hörgeräteraining entwickelt.

"Weiter"-PfeilDigital Health Coaching. Teil 2 der Serie „Förderung der Adhärenz: Was kann der „digitale Kanal“ beitragen?“

Digital Health Coaching. Teil 2 der Serie „Förderung der Adhärenz: Was kann der „digitale Kanal“ beitragen?“

Nach einer Einführung ins Thema Adhärenz und dem Artikel über Serious Games stellen wir nun ein weiteres Beispiel für Adhärenz-fördernde Maßnahmen aus der digitalen Welt vor. Das Digital Health Coaching verbindet Elemente des Coachings mit digitalen Angeboten. Dabei nutzt man verschiedene Kommunikationsformen und Vorteile, die durch digitale Plattformen (web oder mobile) ermöglicht werden.

"Weiter"-PfeilFörderung der Adhärenz: Was kann der „digitale Kanal“ beitragen? Teil 1: Einleitung und Serious Games

Förderung der Adhärenz: Was kann der „digitale Kanal“ beitragen? Teil 1: Einleitung und Serious Games

Im Artikel "Compliance war gestern…" haben wir den Begriff "Adhärenz" erklärt. Nun geht es von der Theorie in die Praxis: Wir beschreiben Adhärenz-fördernde Maßnahmen, die an Patienten gerichtet sind, und stellen in einer Serie mehrerer Artikel einige Beispiele aus der der digitalen Welt vor, die beispielsweise Bestandteil eines Patientenbetreuungsprogramms / Complianceprogramms sein könnten.

"Weiter"-PfeilKeine Angst vor Social Media: Wie Sie Nebenwirkungsmeldungen durch optimierte Prozesse in den Griff bekommen

Keine Angst vor Social Media: Wie Sie Nebenwirkungsmeldungen durch optimierte Prozesse in den Griff bekommen

Manche Pharmaunternehmen schrecken noch immer davor zurück, Foren für Ihre Kundengruppen (z. B. Patienten, Ärzte) anzubieten. Zu den Argumenten, mit denen diese Skepsis begründet wird, gehört z. B. dieses: „Da werden dann bestimmt viele Nebenwirkungen beschrieben. Auf unsere Abteilung Arzneimittelsicherheit (Drug Safety) käme eine Menge Arbeit zu.“ Tatsächlich?

"Weiter"-PfeilGütesiegel für medizinische Websites: HON und afgis

Gütesiegel für medizinische Websites: HON und afgis

Ob vor oder nach dem Arztbesuch – fast jeder recherchiert heute im Internet nach Krankheiten, Symptomen und Gesundheitstipps. Fündig wird man immer: Es gibt tausende Internetseiten mit medizinischen Inhalten. Aber welche Information ist die Richtige? Insbesondere für Laien ist es schwierig einzuschätzen, ob die angebotenen Informationen seriös, d. h. korrekt und umfassend, sind. [...]