Ralf Pfau

Ralf Pfau brennt für neue Ideen und unkonventionelle Lösungen. Als Creative Director bei Spirit Link Medical zeigt er Healthcare-Unternehmen, wie man digitale Duftmarken hinterlässt und wie Kommunikationsstrategien für ihre Produkte auch kanalübergreifend funktionieren. Für ihn sind hochwertige Inhalte mit Substanz nach wie vor entscheidend, um bei Ärzten und Patienten zu punkten. Aktuell arbeitet er daran, wie neue Verpackungen und Lieferwege für diese Inhalte aussehen können. Für ihn ist klar: Ein stimmiger Mix aus Inhalt, Verpackung und Lieferweg bringt Aufmerksamkeit, schafft Marke, liefert Mehrwert und macht das Gesundheitswesen wieder ein Stück besser.

Lassen Sie uns reden
"Weiter"-PfeilRoundtable – Healthcare Marketing 2015
4.2.2015
//
Ralf Pfau

Roundtable – Healthcare Marketing 2015

Letzte Woche fand der zwölfte „Spirit Link“-Roundtable statt und Kampagnenentwicklung, Kanalmanagement und Marketingbotschaften standen im Fokus. Hier der kurze Review.

"Weiter"-PfeilRoundtable – Healthcare Marketing 2013
2.12.2013
//
Ralf Pfau

Roundtable – Healthcare Marketing 2013

Seit elf Jahren gibt es den Spirit Link-Roundtable, doch noch nie war der thematische Schwerpunkt so schnell umrissen. Das Thema Cross Channel (oder Multichannel-Marketing) dominierte alle Vorträge und Diskussionen.

"Weiter"-Pfeil4 Archetypen für das strategische Online-Marketing von Pharma und Medizintechnik – Teil 3: Die Community-Strategie
26.6.2012
//
Ralf Pfau

4 Archetypen für das strategische Online-Marketing von Pharma und Medizintechnik – Teil 3: Die Community-Strategie

Keine Online-Marketing-Strategie wird bei uns so kritisch diskutiert, wie der Community-Ansatz, und auch diesen Artikel musste ich aufgrund der Vielschichtigkeit des Ansatzes und dem Fehlen von wirklichen Best-Practices dreimal überarbeiten. Ergebnis sind drei Beispiele und eine sehr kritische Betrachtung von industriegeführten Ärzte-Communities.

"Weiter"-PfeilMobile Pharma Webseiten
6.5.2012
//
Ralf Pfau

Mobile Pharma Webseiten

Mobile Webseiten werden immer wichtiger doch nur ein extrem geringer Anteil der Pharmaunternehmen bietet diese an. Warum? Wir haben uns auf die Suche gemacht und mobile Unternehmens-, Indikations- und Produktseiten analysiert. Das Ergebnis ist ernüchternd.

"Weiter"-Pfeil4 Archetypen für das strategische Online-Marketing von Pharma und Medizintechnik – Teil 2: Die Blogging-Strategie
11.7.2011
//
Ralf Pfau

4 Archetypen für das strategische Online-Marketing von Pharma und Medizintechnik – Teil 2: Die Blogging-Strategie

Weiter geht es in der Serie "4 Archetypen für das strategische Online-Marketing" mit dem Teil 2: "Die Blogging-Strategie". Die Blogging-Strategie ist ein rechtlich und inhaltlich aufwändiger Weg, jedoch auch ein sehr mächtiger Online-Ansatz, der nicht nur Traffic generiert, sondern ein Unternehmen nachhaltig und über den Online-Markt hinaus akkreditieren und verankern kann.

"Weiter"-Pfeil4 Archetypen für das strategische Online-Marketing von Pharma und Medizintechnik – Teil 1: Die SEM-Strategie
18.5.2011
//
Ralf Pfau

4 Archetypen für das strategische Online-Marketing von Pharma und Medizintechnik – Teil 1: Die SEM-Strategie

Dieser Artikel ist der Start einer Serie zu vier grundlegenden Online-Marketing-Strategien. Teil 1 behandelt die grundlegendste aller Strategien: die Unternehmens- und Produktpositionierung bei Suchmaschinen = SEM-Strategie

"Weiter"-PfeilBest Practice: Erfahrungsberichte von Patienten
21.2.2011
//
Ralf Pfau

Best Practice: Erfahrungsberichte von Patienten

Gute Online-Informationen helfen Patienten, kompetent und selbstverantwortlich zum Therapieerfolg beizutragen und sind somit ein Instrument, um die Adhärenz zu verbessern. Insbesondere Erfahrungsberichte anderer Betroffener sind bei den Patienten sehr beliebt. Unser heutiges Best-Practice-Beispiel <a href="http://www.krankheitserfahrungen.de/" target="blank" rel="noopener noreferrer">www.krankheitserfahrungen.de</a> zeigt, wie Erfahrungsberichte optimal bereit gestellt werden können.

"Weiter"-PfeilAt the Whiteboard: Archetyp einer Web-Präsenz
26.1.2011
//
Ralf Pfau

At the Whiteboard: Archetyp einer Web-Präsenz

Auf die Frage, wie die ideale Web-Präsenz für ein Healthcare-Unternehmen aussieht und wie Social Media sinnvoll genutzt werden sollte, gibt es zahlreiche Antworten, die von Indikation, Produkt, Unternehmen und Art der Ärzteschaft abhängen. Um uns dennoch anzunähern, zeigt das folgende Video anhand des Medizintechnik-Unternehmens ELEKTA, aus welchen Elementen eine Online-Präsenz bestehen kann und wie diese zusammenspielen.

"Weiter"-PfeilBest Practice: Rare Disease Day
20.1.2011
//
Ralf Pfau

Best Practice: Rare Disease Day

Wie eine weltweite Awareness-Kampagne nahezu digital betrieben werden kann, zeigt momentan der Rare Disease Day von EURORDIS. Eine starke Website, viele Beteiligungsmöglichkeiten und vielfältige Social-Media-Integrationen lassen die Nutzerzahlen in die Höhe schnellen.

"Weiter"-PfeilDie Eintrittskarte der Industrie zu Ärzte-Communities
17.11.2010
//
Ralf Pfau

Die Eintrittskarte der Industrie zu Ärzte-Communities

Wie die Industrie in Ärzte-Communities mitwirken kann ist die aktuelle Standardfrage im Healthcare Marketing. Die Essenz aus zahlreichen Analysen, um diese Frage zu beantworten, finden sie in der folgenden Infografik.

"Weiter"-Pfeil5 Typen deutscher Ärzte-Communities
15.9.2010
//
Ralf Pfau

5 Typen deutscher Ärzte-Communities

Für die Healthcare-Industrie werden Ärzte-Communities immer wichtiger, um Informationen zu verbreiten oder Erkenntnisse zu gewinnen. Wo die Industrie die Ärzte online treffen kann und welche Werbe- und Mitwirkungsmöglichkeiten es gibt, zeigt dieser Artikel anhand von fünf Praxis-Beispielen.

"Weiter"-PfeilWarum das Marketing nicht für das Internet zuständig sein kann
18.4.2010
//
Ralf Pfau

Warum das Marketing nicht für das Internet zuständig sein kann

"Frau Meier, wer ist denn bei uns für das Internet zuständig?" Das Web 2.0 fordert von Healthcareunternehmen individuelle Interaktion auf höchstem medizinischen Niveau. Das kann nun eindeutig nicht mehr die Aufgabe der Kommunikations- oder Marketingabteilung alleine sein. Wie gehen Unternehmen diese Herausforderung an?