Uwe Spitzmüller

Uwe Spitzmüller arbeitet seit Januar 2007 als Consultant bei Spirit Link. Sein Credo: Nur keine heiße Luft fabrizieren! Deshalb legt er bei Konzepten und Strategien ein besonderes Augenmerk auf die Messbarkeit und den Nutzen von Kommunikation. Uwe entwickelt und implementiert Tracking- und Reporting-Systeme für „Cross Channel“-Kommunikation, mit denen sich zielgruppenrelevante Daten generieren und Maßnahmen kontinuierlich optimieren lassen. Darüber hinaus betreibt der passionierte Hobbykoch den Foodblog „High Foodality“, der seinen Ursprung in der Küche von Spirit Link hat.

Lassen Sie uns reden
"Weiter"-PfeilWie man ein Advisory Board virtuell gut veranstaltet
26.4.2020
//
Uwe Spitzmüller

Wie man ein Advisory Board virtuell gut veranstaltet

Stehen Sie momentan auch vor der Entscheidung, ob Sie anstehende Advisory Boards absagen oder „remote“ durchführen? Die gute Nachricht: Advisory Boards lassen sich gut virtuell veranstalten. In diesem Artikel teilen wir mit Ihnen unsere Erfahrungen, wie das besonders gut gelingt.

"Weiter"-PfeilWie man ein Barcamp virtualisiert – 7 Erfolgsfaktoren

Wie man ein Barcamp virtualisiert – 7 Erfolgsfaktoren

Wie so viele Firmen dieser Tage standen wir vor zwei Wochen vor der Entscheidung, ob der aktuellen Corona-Lage unser jährliches Healthcare-Marketing Barcamp abzusagen oder virtuell durchzuführen. Was wie der Prototyp eines physischen Meeting-Formats klingt, wirft schnell die Frage auf, ob eine Virtualisierung gelingen kann.

"Weiter"-PfeilWorüber die Branche gerade spricht – ein Update von unserem virtuellen Barcamp 2020
31.3.2020
//
Uwe Spitzmüller

Worüber die Branche gerade spricht – ein Update von unserem virtuellen Barcamp 2020

Unser Healthcare-Marketing Barcamp ist Jahr für Jahr ein spannender Einblick in die Themen, die die Healthcare-Branche* momentan beschäftigen. 2020 ist das glasklar: Die Herausforderungen der Virtualisierung des Geschäftsbetriebs dominieren.

"Weiter"-Pfeil5 schnelle Use Cases für die Marketing­automatisierung
19.12.2018
//
Uwe Spitzmüller

5 schnelle Use Cases für die Marketing­automatisierung

Marketingautomatisierungssoftware wird oft mit komplexen Szenarien assoziiert. Dabei gibt es hier viele kleine, aber lohnende Use-Cases, die sich – eine funktionierende Implementierung der Systeme vorausgesetzt – relativ schnell anwenden lassen und somit die Touchpoint-Qualität sukzessiv erhöhen. Zur Anregung seien hier ein paar davon als Inspiration angerissen.

"Weiter"-PfeilZocken um gesund zu bleiben
1.11.2012
//
Uwe Spitzmüller

Zocken um gesund zu bleiben

Dass Gaming auch förderlich für die Gesundheit sein kann, zeigt ein schwedisches Start-Up mit seinem Spiel Healthy Heroes, das „Gaming“ und „Excercising“ miteinander verbindet.

"Weiter"-PfeiliBooks kurz erklärt: Einsatzgebiete, Nutzen und Restriktionen
29.8.2012
//
Uwe Spitzmüller

iBooks kurz erklärt: Einsatzgebiete, Nutzen und Restriktionen

Mit iBooks können Sie interaktive, attraktive e-Books für iPads erstellen, die über den Charme altbewährter Präsentationen hinausgehen. Was die iBooks draufhaben und wie sie sie nutzen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

"Weiter"-PfeilWas Sie bei einem Webseiten-Relaunch unbedingt beachten sollten

Was Sie bei einem Webseiten-Relaunch unbedingt beachten sollten

Meist wird ein Relaunch Ihrer Webseite nicht auf Basis qualifizierter Analysen der Tracking-Daten gemacht. Diese verraten Ihnen aber viel über die Ihre Besucher und helfen, die neue Webseite zu verbessern.

"Weiter"-PfeilFacebook Ads – Wie Sie mit gesponserten Meldungen die Bekanntheit Ihrer Facebook-Page steigern
10.4.2012
//
Uwe Spitzmüller

Facebook Ads – Wie Sie mit gesponserten Meldungen die Bekanntheit Ihrer Facebook-Page steigern

Ich möchte heute erklären, welche Werbemittel Ihnen über Facebook-Ads hinaus zusätzlich zur Verfügung stehen, wenn Sie eine eigene Fanpage besitzen, und wie Sie diese gewinnbringend nutzen können.

"Weiter"-PfeilWarum Broschürentexte im Web nicht funktionieren
20.9.2011
//
Uwe Spitzmüller

Warum Broschürentexte im Web nicht funktionieren

Kein neues Produkt erblickt das Licht der Welt ohne eine passende Produktbroschüre. Darin sind alle wichtigen Informationen enthalten und auf wenigen Seiten hübsch gestaltet konsumierbar. Der zweite Schritt nach Erstellung der Broschüre ist oftmals die Integration der Broschüren-Inhalte in die Webseite.